Schlagwort: tantra rituale

Tantra Rituale – sinnlos oder doch tiefergehenden Zweck?

Hauchzart fährt die Masseurin mit einer Feder den Körper ab und streicht deinen Aurabereich ab. Dieser Aurabereich liegt nicht sichtbar in einer imaginären Hülle von ungefähr 25 Zentimetern um deinen Körper herum. So mach ein Tantra Gast lächelt nun innerlich und denkt sich:“Was ist das für ein Quatsch?“ Aber sind Tantrarituale wirklich so sinnlos, wie einige Tantrakunden darüber denken und nichts als hübsches Beiwerk? Es bleibt ein Beiwerk wenn die eigene Einstellung zu dieser Tantramassage dem entspricht, wie du es sehen willst: eine erotische Massage und nicht mehr, aber auch nicht weniger. Bist du aber bereit dazu, die komplette Zeromonie respektvoll anzunehmen mit allen Facetten die eine Tantra Massage bietet, können sich für dich innere Tore öffnen.

Da hat nichts mit Glauben zu tun sondern nur mit deiner inneren Bereitschaft. Lässt du dich auf das Gefühl ein, wirst du Zellen in dir spüren, von denen du bislang keine Ahnung über dessen Existenz hattest. Gehst du offen in das Prozedere hinein, kannst du genau fühlen, wie sich dein Aurabereich dehnt und du erlebst einen kleinen Flow. Wartest du aber nur auf die Lingammassage und bist genervt von alle dem was die Masseurin mit dir macht, kannst du keine Resulatate erwarten. Die energetische Schwingung zwischen den Beteiligten spielt natürlich auch eine Rolle, dass diese nicht sichtbaren Energien überhaupt interaktiv werden können. Gibt es von Beginn an zwischen Masseurin und Gast eine Differenz wird es schwer werden: für beide.

#tantrarituale #masseurin #tantramassage

Tantra Expertin Anna-Maria, Düsseldorf

Tantra: nur für Massage gut?

Tantra – das Wort wird häufig in Verbindung mit den typischen Tantramassagen gebracht. Mehr wissen viele Menschen darüber nicht und ahnen auch nicht, dass Tantra viel mehr kann als eine sinnliche Tantra Massage zu generieren. Tantra ist ein Werkzeug, mit dem eine Selbsterfahrung erleben kannst, die seinesgleichen sucht. Ein Multitool sozusagen. Andere versuchen es mit Yoga, Pilates, Meditation oder anderen Techniken. Tantra kann vielfältig eingesetzt werden. Eine Philosophie – viele Anwendungsmöglichkeiten: einfach genial!!

Sexuelle Disharmonien:

Mit Tantra kannst du Störungen in deinem Sexualhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Vielleicht meinst du, dass du zu schnell zum Orgasmus kommst. Oder du empfindest es als schwierig überhaupt eine Erregung zu verspüren. Auch der Verlust des Vertrauens kann dazu führen, dass man sich sexuell blockiert fühlt und sich nicht öffnen kann. Emotionale Hemmungen können sich nämlich sehr störend auswirken auf die Partnerschaft. Probleme, intime Berührungen entgegen zu nehmen oder zu geben, sind ebenfalls ein Thema für Tantra.

Emotionale Störungen:

Berührungen, ja gerne, aber nicht so nah bitte! Viele Menschen haben eine Berührungs“angst“ und sind mit zärtlichen Berührungen absolut überfordert. Wer das Gefühl loswerden möchte, findet im Tantra ein Werkzeug, was effektiv zur Hilfe genommen werden kann. Emphatie zeigen und annehmen oder Gefühle auszudrücken oder zu erkennen ist im Tantra möglich.

Intime Massagewerkzeuge:

Sich nicht mehr darauf verlassen zu müssen, was das Zucken im Gesicht des Partners nun bedeutet… Wissen ist besser als interpretieren! Willst du wissen, wie ein Orgasmus zustandekommt und warum? Im Tantra finden sich tolle Tools wie die Lingammassage oder die Yonimassage, um wirklich schön massieren zu können. Mit Gefühl und Emphatie!

Erleuchtung und Ekstase:

Mit tantrischen Energiewerkzeugen (Atmen, Körperspannung, Entspannung, Yoga und vielen weiteren Methoden) kannst du völlig unabhängig von intimen Berührungen Ganzkörperorgasmen erleben, die innerlich stattfinden. Somit erreichen sie Körper, Geist und Seele und sind eine Bereicherung für deinen Erfahrungshorizont. Erleuchtung? Was bedeutet das überhaupt? Erleuchtung ist eine Phase der unendlichen Glückseligkeit gepaart mit dem Gefühl, dass du mit dem Universum verbunden bist und keineswegs alleine auf dieser Welt exisitierst. In dieser Phase der Erleuchtung löst sich dein Ich auf und verschmilzt mit allen Energien des Universums. Auch dazu ist keine körperliche Berührung nötig, sondern Konzentration und diverse Lektionen, die du in meinem Workshop lernen kannst (siehe Energy Orgasmus).  Wer auf körperliche Begegnungen und tantrische Vereinigung nicht verzichten will, kann den Weg wählen über das Modul Maithuna. Auch hier ist Erleuchtung und Ekstase möglich mit wiederkehrenden inneren Orgasmuswellen.

#maithuna #ekstase #erleuchtung #tantra #berührung #massage #yonimassage #lingammassage

 Tantra Expertin Anna-Maria Düsseldorf