Schlagwort: befreien

Fixe Vorstellungen und Chaos

Immer wieder begegnet mir das Phänomen der absoluten fixen Vorstellung, von dem, was geschehen mag, von dem, was gelingt oder nicht, von dem wie es ausgeht oder was man fühlt oder nicht. Es ist in unseren Köpfen, die fixe Vorstellung von einem Ereignis. Gerade in der Erotik ist dies häufig verbreitet. Gewiss spornt es das ‚Kopfkino‘ an, doch gleichzeitig bremst dich diese Denkweise bis aufs Äusserste aus. Denn die enge Vorstellung von einem Ereignis gleicht einem Blick durch einen Tunnel. Nur das was du in diesem Ausschnitt siehst, ist relevant. Damit blockierst du dich für die Dinge, die neben diesem Ausschnitt wären – denn du siehst sie nicht. Du hälst sie nicht für wichtig; nicht für interessant und würdigst dem keinen Blick.

In der Erotik drückt sich diese Denkweise dann hemmend aus. Unsicherheit ist grossgeschrieben – genauso wie eine gewisse Form der Ambivalenz und letztlich die Sorge und Angst darüber, dass der Tunnelblick nicht zu einem realen Bildnis wird. Denn du möchtest dieses Bildnis haben, was in deinem Kopf ist – Abweichungen nicht erlaubt! Das führt dazu, dass du eventuell Dinge verpasst, die noch interessanter hätten sein können, als das was in deinem Kopf ist. Zudem kannst du dich nicht öffnen für den Prozess, der dich erwartet, weil es vielleicht anders ist, als in deiner Vorstellung. Dinge wie Orgasmusprobleme, Versagensangst und den Kopf voller Gedanken sind dann nur die Regel und nicht die Ausnahme. Mit dem Tunnelblick machst du prinzipiell das kaputt, was sehr schön hätte werden können.

Doch wie kann man das Problem lösen? Ich spreche stets von einer Idee und nicht von einer Vorstellung. Du kannst eine Idee haben, wie etwas laufen wird und dennoch bleibst du offen für Abwandlungen. Genauso wie ich bei einem Telefonat eine Idee habe, wenn ich später sehen werde. Ich mache mir ein Bildnis von der Stimme und male mir ein Bild aus, wie dieser Mensch aussieht. Doch ich bleibe nach allen Seiten hin offen für andere Ideen und Bildnisse. Ich bin dann höchstens überrascht, wenn mein Gegenüber überhaupt gar nicht dem entspricht, was zu dieser Stimme hätte passen können. Und es macht diesen Menschen noch interessanter als zuvor.

Wenn du diese innere Haltung erreichst, wirst du frei und kannst dich öffnen. Erst dann kannst du dich dem Flow hingeben, der dir offenbart wird. Beachte dabei auch, dass Frauen sehr wohl merken, wenn ein Hemmungsfaktor in der Luft liegt. Was das ist der Erotik macht oder der lustvollen Hingabe und Leidenschaft einer Frau, ist selbstredend klar. Wenn du alleine keine Ideen hast, wie du das Thema angehen kannst, wird einen Blick in meine Workshopabteilung. Hier ist insbesondere der Workshop Free Brain von Bedeutung.

Wer das absolute Freie erleben will, muss auch frei sein in seiner Vorstellung…

Den Kopf freimachen – Gedankenfrei sein bei der Erotik und Sinnlichkeit…

Nie wieder kopflastig sein bei der Erotik und Sinnlichkeit…

Sexualität, Lust und Liebe entsteht im Kopf … Den Kopf frei machen und gedankenfrei sein, das ist es, was die erfüllte Erotik benötigt. Dennoch sorgt der Stress dafür, dass es nicht allen gelingt, so gedankenfrei zu sein und seinen Kopf frei zu machen.

Doch niemand ist dessen ausgesetzt, was sich in seinem Kopf abspielt und jeder ist in der Lage seine Gedanken zu verändern. Doch nur wenigsten sind dazu bereit, sich damit auseinander zu setzen. Stattdessen nimmt man das Gedankengut unbesehen an und muss sich anschliessend mit sexuellen Konflikten auseinander setzen. Die Gedanken, die in deinem Kopf sich niederlassen, stammen nicht von deinem Ich. Bist du dir dessen bewusst, kannst du gegensteuern und völlig unabhängig Sexualität erleben. Unabhängig dessen, wie die Atmosphäre gerade ist, unabhängig von der Frau, die dich massiert und unabhängig von allen anderen Parametern. Wenn du dich auf diesen Prozess einlässt wird du wirklich frei sein und bist in der Lage deine Sexualität zu kontrollieren. Der Lingam bestimmt nicht, wo es lang geht! Du bestimmst, was du fühlen und spüren willst. So manch trainierter Tantraguru ist in der Lage, sozusagen auf Knopfdruck seine Lingam-Reaktionen zu steuern. Und die Gurus haben aber einen freien Kopf und sind gedankenfrei. Wie kommt das? Diese Gurus sind prinzipiell gedankenfrei; möglicherweise ist der Zustand dem ständigen Meditieren geschuldet. Für die Sexualität allerdings ist diese Tatsache mehr als nützlich. Doch den Kopf frei zu machen bedeutet auch, sich von Wertungen zu befreien. Wertungen, die du selbst aufstellst oder die, die der Partner generiert. Auch ist Entspannung ein enorm wichtiges Thema und damit ist nicht die erotische Entspannung gemeint. Aber auch den Stress abzubauen, kann hilfreich sein und unterstützend wirken, wenn es darum geht, dass du den Kopf frei machen und gedankenfrei sein willst.

Denn es ist eine Form von Leidensdruck, wenn sich Männer den körperlichen Wünschen des Lingams fügen. So bedauert man, dass man zu schnell zum Orgasmus gekommen ist oder dass die eigene Frau keinen Sexappeal mehr ausstrahlt wie vor zwanzig Jahren. Man sieht sich dem Schicksal ausgeliefert und erwartet, dass alle Parameter stimmen, um in Stimmung zu kommen. Doch das ist eine Illusion, wenn du glaubst, dass das nötig sei. Du bist nur ein Homo Sapiens und kein im Reagenzglas gezüchtetes Wesen, welches spezielle Parameter benötigt um Sexualität zu erleben. Du bist nämlich der Herrscher über deine Realität. Nur wenn du es zulässt von diesem Gedankengut bestimmt zu werden, bleibst du ein Gefangener deiner Selbst. Besser wird die Situation im Laufe der Zeit nämlich nicht. Denn immer mehr Parameter gesellen sich dazu, die offenbar signalisieren, dass sie nötig sind. Wie du aus diesem Hamsterrad herauskommst und welche genialen Techniken dir dienen, um deinen Kopf frei zu machen und gedankenfrei zu sein, kannst du in meinen Workshop FREE BRAIN erfahren. So kann jeder sich von dieser Kopflastigkeit befreien und unabhängig von gedanklichen Störungen erotische Interaktionen sinnlich geniessen. Mache auch du deinen Kopf frei, sei gedankenfrei und geniesse die Erotik in vollen Zügen. Meine Workshopelemente kann jeder erlernen und einfach anwenden – in allen möglichen Situationen. So bleibst du immer gedankenfrei, wann immer du es willst!

Ein paar Kleinigkeiten jedoch kannst du dir schon jetzt zu Herzen nehmen:

Erotik ist nichts Ernstes, sondern soll Spass machen. Also betrachte es auch als solches: ein Spiel

Lege die Erwartungshaltung ab: Wie wird das heute? Klappt alles? Solche Fragen gehören nicht in eine erotische Situation. Treten sie dennoch auf, versuche deine Gedanken zu entwerten.

Das richtige gezielte Atmen unterstützt dich dabei gedankenfrei zu werden.

Wann du Sex haben möchtest spielt auch eine Rolle. Abends nach einem stressigen Tag oder langen TV-Marathon ist es kontraproduktiv sich mit Erotik zu beschäftigen.

#sexappeal #gedankenfrei #kopf frei machen #sexualität #erotik #partnerschaft #tantra